6. Spieltag - 2. Bundesliga

Am 02.03.24 fand der 6. Spieltag der Bundesliga statt. Diesmal stand unsere letzte Auswärtsfahrt auf dem Plan. In Völklingen bekamen wir es mit den Völklingern und den Pirates aus Gießen zu tun. Gegen letztere hatten wir noch einiges gutzumachen.

In Spiel eins ging es gegen das Heimteam aus Völklingen. Da wir in Urbach Punkte liegen gelassen haben, galt es heute, mindestens zwei Punkte mitzunehmen.

In Block eins spielten Kilian Holtkamp und Dennis Mülle. Während Kilian einen 3:1 Sieg einfahren konnte, hatte Pumi ein paar Probleme auf die Doppel. In einem ausgeglichenen Spiel verlor er etwas unglücklich mit 3:1. In Block zwei spielten Marco Valvasori und Tom Becker. Marco hatte wenig Chancen gegen einen sehr starken Christian Schiffer und verlor 3:0. Tom hingegen hatte mehr mit sich als mit dem Gegner zu kämpfen. Schließlich verlor er mit 3:1. In Block drei spielten Jerremy Alcadre und Eric Haitschi. Jerry machte kurzen Prozess und siegte 3:0, während Eric einen harten Fight hatte. Am Ende verlor er mit 3:1, weil seine Doppelquote in dem Moment zu schlecht war. In Block vier spielten Daniel Jäger und Dennis Franz. Dennis gewann in einem Spiel, das nicht auf dem besten Niveau stattfand, mit 3:1. Daniel konnte durch einen Sieg im Decider den Ausgleich erzielen. Seine Routine half ihm letzten Endes dabei, sich durchzusetzen. Mit 4:4 ging es in die Doppel.

In Doppel ein siegten Kilian und Pumi mit 3:0 und zeigten eine ansprechende Leistung. Tom und Daniel verloren mit 3:2 etwas überraschend im 2. Doppel. Sie waren der Favorit in diesem Spiel. Doppel drei ging ebenfalls mit 3:2 an die Saarländer. Jerry und Marco vergaben zu viele Darts auf Doppel. Eric und Dennis konnten es besser machen und siegten mit 3:0. Schließlich endete das Spiel 6:6 und wir haben es wieder versäumt einen Sieg einzufahren.

Im zweiten Spiel war Wiedergutmachung für das wohl schlechteste Spiel der Saison angesagt. Die Pirates aus Gießen mussten gewinnen, um es selbst in der Hand zu haben, die Klasse zu halten. Es wurde eine sehr deutliche Angelegenheit und zeitgleich eine Demonstration. Der Endstand lautete 11:1 für uns.

Die Spiele fanden wie folgt statt:

Kilian siegte 3:1, Marco siegte 3:0 (endlich mal mit einem guten Spiel). Eric siegte 3:2 und konnte 2 180er werfen, Jerry hatte bei seinem 3:0 Sieg wenig Mühe. Daniel und Dennis konnten ebenfalls mit 2 Siegen nachziehen. Daniel mit 3:1 und Dennis mit 3:0. Pumi sicherte im Decider den Gesamtsieg und somit den siebten Punkt, während Tom mit 3:2 verlor und den einzigen Punkt abgab.

Die Doppel konnten wir alle für uns entscheiden. Kilian und Pumi siegten 3:1, Eric und Dennis 3:0. Tom und Marco gewannen ebenfalls 3:0 gewinnen. Im letzten Doppel siegten Daniel und Pascal Roscheck mit 3:2 und machten damit Daniels ersten Doppelsieg kla

Also kehrten wir mit drei Punkten aus dem Saarland zurück und haben nun eine gute Ausgangssituation, um den Klassenerhalt zu sichern. Aktuell stehen wir auf Rang sechs und wollen im nächsten Spiel da weiter machen, wo wir aufgehört haben. Wir werden an den beiden letzten Spieltagen alles geben, hoffentlich vor heimischer Kulisse mit einigen Zuschauern. Am 06.04. findet der siebte Spieltag in Aach statt, dann werden der Spitzenreiter aus Nürnberg und der Tabellendritte aus München zu Gast sein.

Bis dahin good Darts

5. Spieltag - 2. Bundesliga

Am 03. Februar stand die Auswärtsfahrt nach Urbach bei Stuttgart an. Am 5.Spieltag trafen wir auf die Teams aus Wetterau und Urbach.

Im ersten Spiel gegen Wetterau konnte man die Brisanz des Spiels spüren. Aufgrund der Tabellensituation war jedes Match von Nervosität geprägt.

In Block eins verlor Dennis Müller mit 3:0. Das Ergebnis spiegelt wie so oft nicht den eigentlichen Spielverlauf wider, jedoch ging der Punkt an Wetterau. Das zweite Match konnten wir mit 3:1 für uns entscheiden. Eric Haitschi machte ein gutes Spiel mit einem Avg. von knapp 75. Block zwei startete mit einem Krimi mit dem besseren Ende für uns. Markus Lamberti gewann 3:2. Im zweiten Match verlor Dennis Franz mit 3:1 gegen den Ranglistenersten, obwohl er die Möglichkeit hatte das Spiel für uns zu entscheiden. Die Kaltschnäuzigkeit von Sven Vogelsberg war entscheidend. In Block drei zeigten die Jungs aus Wetterau, was sie können. Kilian Holtkamp kam mit 3:0 unter die Räder, sein Gegner spielte einen Avg. von 87 Punkten. Marco Valvasori verlor sein Spiel ebenfalls. Am Ende stand ein 3:1 zu Buche, wobei Marco es einfach verpasste, das Spiel für sich zu entscheiden. In Block vier schlugen wir zurück. Daniel Jäger und Jerremy Alcadre gewannen beide je 3:0 und es ging mit 4:4 in die Doppel.

Alle Doppel wurden im Decider entschieden. Im ersten Doppel konnten Jerry und Markus gewinnen und uns in Führung bringen. In Doppel zwei hatten Kilian und Marco 11!!! Matchdarts vergeben, ehe sie bestraft wurden und es wieder Unentschieden stand. In Doppel drei (Eric und Dennis) und Doppel vier (Pumi und Daniel) ließen wir wieder die Chance zum Sieg liegen und der Gegner schlug dann zu. Am Ende dann ein Spiel der Nerven, das Wetterauer für sich entscheiden konnte. Mit 7:5 ging die Partie an den Gegner, der uns nun im Nacken sitzt.

In Spiel zwei wartete der starke Aufsteiger und aktuelle Tabellendritte aus Urbach auf uns

In Block eins verlor Marco mit 3:1 und belohnte sich wieder einmal nicht. Was im Training super funktioniert, lässt im Spiel noch ein wenig auf sich warten. Daniel hingegen gewann sein Spiel mit 3:1 und man sah seine Wettkampferfahrung in diesem Spiel ganz deutlich. In Block zwei siegte Pumi mit 3:0 und zeigte, dass man ihn immer auf dem Zettel haben muss.  Markus wurde von seinem Gegner vom Board gefegt. Dieser machte der das Spiel seines Lebens und spielte einen Avg. von 92 Punkten. In Block drei zog Jerry sein Spiel einfach durch und gewann mit 3:1. Eric hingegen verlor mit 3:0 und war wie ausgewechselt im Vergleich zu seinem ersten Spiel. In Block vier siegte Dennis mit 3:2 in einem spannenden Spiel. Kilian siegte ebenfalls und stellte mit seinem 3:1 auf insgesamt 5:3 für uns. Eine gute Ausgangslage für die Doppel.

In Doppel eins (Jerry/Markus) sowie in Doppel zwei (Kilian/Marco) war es jeweils eine klare Angelegenheit. Beide gingen mit 0:3 an die Urbacher. Somit war der schöne Vorsprung schon nach den ersten beiden Doppeln wieder egalisiert. Doppel drei (Daniel/Pumi) verlor ebenfalls am Ende mit 1:3. So blieb es an Doppel vier (Eric/Dennis), wenigstens noch den Punkt zu sichern. Dies gelang mit einem 3:2 Sieg. Leider konnten wir uns wieder nicht belohnen und müssen zurecht um den Klassenerhalt kämpfen, statt höhere Ziele zu erreichen, was von den Spielverläufen her über die gesamte bisherige Saison locker drin gewesen wäre. Mit 6:6 trennten wir uns und kamen so wenigstens mit 1 Punkt zurück. Der kann eventuell noch wichtig werden.

So stehen wir weiterhin auf Platz 7 und über dem Strich. Der nächste Spieltag findet am 02. März in Völklingen statt. Dort muss zwingend gepunktet werden.

Bis dahin Good Darts

4. Spieltag - 2. Bundesliga

Der DC Aach wünscht euch allen ein frohes neues Jahr 2024.

Zwischen den Feiertagen fand das Turnier des DC Kroko in Sülm statt. Wir hatten dort einen erfolgreichen Abend, Plätze 1 - 3 gingen an uns.

1. Jerremy Alcadre   2. Dennis Müller   3. Kilian Holtkamp

Der Neujahrscup, das traditionelle Turnier des DC Trier, ging ebenfalls nach Aach, dort konnte Jerremy gegen Kilian im Finale gewinnen.

Am erster Bundesliga Spieltag im neuen Jahr (13.01.2024), ging es nach Hofheim am Taunus, dort sind die Bären aus Flörsheim beheimatet. Diese waren auch der erste Gegner.

Im ersten Block spielten Dennis Müller und Pascal Roscheck. Beide erwischten einen bescheidenen Tag und verloren mit 3:1 bzw 3:0. Beide blieben unter einem 60er Schnitt. Im zweiten Block spielten Markus Lamberti und Daniel Jäger, der sein erstes Spiel für uns machte. Markus und Daniel machten es beide spannend und siegten jeweils 3:2, wobei Markus das Match mit einem 115 HiFi beendete. Mit 2:2 ging es weiter. Im dritten Block konnten Jerremy Alcadre und Kilian Holtkamp uns die Führung bescheren. Jerry siegte 3:1 und Kilian musste in den Decider, konnte diesen aber für sich entscheiden. Mit einer 4:2 Führung ging es in den letzten Block. Im vierten Block spielten Dennis Franz und Eric Haitschi. Dennis gewann mit 3:1 und zeigte, dass er mehr kann, als er bisher zeigen konnte. Eric hingegen führte schon mit 2:0, gab das Spiel aber leider noch her und verlor 3:2. Mit einer guten Ausgangsbasis von 5:3 ging es in die Doppel.

Die Doppel waren oft unsere Stärke, aber in den letzten Spielen leider nicht mehr. Oftmals fehlte das Quäntchen Glück, welches man im Match bei allem Können auch braucht. So belohnten wir uns in München und auch dieses Mal nicht. Im ersten Doppel unterlagen Kilian und Daniel klar mit 3:0, auch weil der Gegner ein gutes Spiel machte. Ebenso unterlag das zweite Doppel Jerry und Markus mit einer guten Leistung einem sehr starken Gegner. Mit 5:5 ging es in die letzten Doppel. Hier konnten Eric und Dennis Franz ein 3:0 für uns verbuchen und der erste Punkt war gesichert. Im anderen Doppel spielten Dennis Müller und Gerrit Herrloch ein spannendes Match und mussten in den Decider gehen. Nachdem sowohl zuvor als auch im Decider Matchdarts verpasst wurden, bestrafte der Gegner uns und wir mussten uns mit einem 6:6 Unentschieden zufrieden geben.

Der zweite Gegner kam aus Bayern angereist, dass Dart Team Essenbach.

Im ersten Block spielten Eric und Jerry. Jerry gewann sein Spiel mit 3:1, während Eric es wieder dramatisch machen musste. Er führte abermals mit 2:0 und alles sah nach einem Sieg aus, doch er gab das Spiel wieder im Decider ab und verlor mit 3:2. In Block zwei fielen dann die Würfel in Richtung Essenbach. Während Kilian gegen den besten Spieler des Tages wenig Chancen hatte und mit 3:0 verlor, hatte Pascal mehr mit sich selbst zu kämpfen. Leider verlor er sein Spiel mit 3:1. In Block drei spielten Daniel und Dennis Franz, beide konnten einen 3:1 Sieg verbuchen und es ging mit 3:3 in den letzten Block. Im vierten Block spielten Markus und Dennis Müller. Markus verlor mit 3:0 und Dennis mit 3:2. Beide mussten nicht zwingend verlieren und hatten ihre Möglichkeiten, das Spiel für sich zu entscheiden. Mit einem 5:3 Rückstand ging es in die Doppel.

Gleich im ersten Doppel mussten Jerry und Daniel das wohl stärkste Doppel an diesem Tag als Gegner begrüßen und mussten mit 3:0 die Segel streichen. Fortan lag der Druck auf den anderen drei Doppel, da der eine Punkt für Essenbach sicher war. Doppel zwei konnte es besser machen, Gerrit und Dennis Müller siegten im Decider mit 3:2 und hielten die Hoffnung am Leben. Doppel drei mit Markus und Kilian siegte mit einem guten 79er Schnitt mit 3:0. Nun lag der Druck auf dem letzten Doppel. Das letzte Doppel bestritten Eric und Dennis Franz. Sie zeigten ein richtig gutes Spiel und erzielten sogar einen 80er Schnitt. Aber es reichte leider nicht. Auf den Doppelfeldern war die Quote nicht gut genug. Und genau diese gab den Ausschlag für den Gegner aus Bayern. So siegten sie mit 3:1 und hatten das Gesamtspiel auch mit 7:5 für sich entschieden.

Mit einem Punkt kehren wir aus Hessen zurück und befinden uns immer noch über dem Strich.

Der nächste Spieltag ist der Start der Rückrunde. Dieser wird uns nach Urbach bei Stuttgart führen. Da werden wir auf Urbach und Wetterau treffen. Dort müssen wir langsam wieder anfangen zu punkten, damit die Saison in die richtige Richtung geht. Das Zeug dazu haben wir allemal!

 Bis dahin good Darts.

3. Spieltag - 2. Bundesliga

Letztes Wochenende war es so weit und die Auswärtsfahrt nach München stand an. Am dritten Spieltag (18.11.2023) trafen wir im ersten Spiel auf die Gegner aus Nürnberg und im zweiten Spiel auf die Heimmannschaft aus München.

In Spiel eins konnten wir wieder lernen, was Erfahrung und Ruhe in diesem Sport ausmachen, nämlich eine ganze Menge.

Im ersten Block spielten Pascal Roscheck und Marco Valvasori. Beide zeigten ein durchschnittliches Spiel, ebenso wie ihre Gegner. Häufig waren sie vor ihren Gegnern auf den Doppel, aber letztlich vollenden konnten die erfahrenen Jungs aus Nürnberg. Dies zog sich wie ein roter Faden durch das gesamte Spiel. Pascal verlor mit 3:2 und Marco mit 3:1. Block zwei verlief etwas besser aus unserer Sicht. Dort verlor Dennis Müller zwar mit 3:0, hatte aber in jedem Leg die ersten Würfe auf die Doppel. Eric Haitschi machte es besser und gewann mit 3:0 in einem guten Spiel, in dem beide Spieler einen Average über 70 warfen. Auch der dritte Block gestaltete sich ausgeglichen. Während Patrick Adolph, der aus unserer 2. Mannschaft hochgezogen wurde, leider mit 3:1 verlor, für sein erstes Bundesligaspiel aber einen sehr guten Eindruck hinterließ, konnte Jerremy Alcadre einen 3:1 Sieg verbuchen. Im vierten Block lief dann nicht viel zusammen. Dennis Franz und Kilian Holtkamp konnten nicht ansatzweise ihr Potenzial entfalten und verloren gegen die zwei erfahrensten Spieler der Finnigans Harp jeweils mit 3:0.

So ging es mit einem 2:6 in die Doppel. Dort fiel leider schon in den ersten beiden Spielen die Entscheidung zugunsten der Nürnberger. Jerry/Dennis und Eric/Pascal verloren unglücklich je mit 3:2. Auch dort setzte sich am Ende die Erfahrung durch. Die beiden letzten Doppel konnten wir dann für uns entscheiden. Kilian/Marco und Patrick/Pumi fuhren jeweils einen 3:1 Sieg ein. Hier kann man das Spiel von Patrick und Pumi hervorheben, sie warfen einen Average von 76,56 und spielten mit einem 13er und einem 15er zwei super Legs.

Endstand also 8:4 für Nürnberg, was nicht unverdient war. Mit ein bisschen mehr Matchglück wäre ein Punkt drin gewesen.

Im zweiten Spiel des Tages stand uns mit dem Folk Pub aus München ein unberechenbarer Gegner gegenüber. Dieses Match war sehr ausgeglichen. Block eins bestand aus den Spielen von Dennis Müller und Patrick Adolph. Patrick machte ein gutes Spiel und führte souverän mit 2:0, ehe die Angst vor dem Gewinnen einsetzte. Mit einem 2:2 ging es in den Decider, in dem Patrick sich dann doch noch mit 3:2 durchsetzte und seinen ersten Punkt in der Bundesliga feiern durfte. Dennis hatte es mit dem ehemaligen Nationalspieler Basti Pohl zu tun, spielte deutlich besser als dieser und war in allen vier Legs klar vorne, aber das Ergebnis lautete 3:1 für Basti, der zeigte, wie gnadenlos dieses Spiel sein kann. Mit einer nahezu perfekten Doppelquote „klaute“ er Dennis den Sieg. Eric Haitschi verlor in einem ebenbürtigen mit 3:0. Sein Gegner hatte eine tolle Doppelquote und konnte das Match für sich entscheiden. Jerremy Alcadre schaffte mit einem sehr guten Auftritt und einem 3:1 Sieg den Ausgleich. Sein Gegner war wieder sehr erfahren und spielt gerne mal aus dem Nichts zwei super Aufnahmen, um dann direkt zu checken. Das Match beendete Jerry dann mit einem 101er Highfinish, um jeden Zweifel zu beseitigen. Mit 2:2 ging es in Block drei. Dort verlor Kilian Holtkamp nach einem schwachen Auftritt mit 3:1 und Dennis Franz spielte auch nicht sein bestes Spiel und der Gegner war gnadenlos auf die Doppel. So mussten wir wieder einmal einem Rückstand hinterherlaufen. Im letzten Einzelblock wurde es dann wieder etwas besser. Marco Valvasori verlor sein Match mit 3:1, war aber der bessere Spieler. Marco belohnte sich einfach nicht und musste so die Segel streichen. Pascal Roscheck konnte den Anschluss herstellen. Mit einem 3:1 Sieg, in einem nicht so guten Spiel, verkürzte er auf 3:5.

Mit diesem Rückstand war klar, dass wir es mal wieder in den Doppel richten müssen. Die beiden ersten Doppel entschieden wir auch gleich für uns. Kilian/Pascal siegten mit 3:1, während Jerry/Marco es im Decider richten mussten. Mit einem 3:2 Sieg stellten sie den Ausgleich her. In den beiden letzten Doppel war also alles offen. Vom Sieg bis zur Niederlage war alles drin. Zwei Mal fiel die Entscheidung im Decider. Jeweils mit 0:2 lagen Pumi/Patrick und Eric/Dennis hinten. Eine kleine Aufholjagd wurde gestartet und es stand in beiden Spielen 2:2. Es wurde dramatisch. Während Pumi/Patrick 7! Matchdarts vergaben und den vierte der Münchener schlucken mussten, verwandelte Eric den fünften Matchdart zum Endstand von 6:6.

Somit stand ein Punkt auf der Habenseite. Mit dem Erreichen des absoluten Minimalziel ging es zum Italiener und ins Münchener Nachtleben. Die Abreise am nächsten Tag verzögerte sich durch einen Krankenhausaufenthalt eines Spielers, der starke Knieschmerzen hatte. Hier wünschen wir gute Besserung.

Ein großer Dank geht hier an Patrick Adolph und an Kevin Holz fürs Aushelfen. Letzterer hat fast alle Spiele geschrieben hatte und kam leider nicht zum Einsatz. Ebenso möchten wir uns bei den Damen der Spieler bedanken, die uns tatkräftig unterstützt haben.

So geht’s mit einem Mittelfeldplatz in die Winterpause bis zum 13. Januar. Dann steht die Auswärtsfahrt nach Flörsheim in Nähe Frankfurt am Main an.

Wir wünschen allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

2. Spieltag - 2. Bundesliga

Der 2. Spieltag der 2. Bundesliga Süd stand am 14.10.2023 an und wir reisten als Tabellenführer nach Gießen. Dort warteten die Pirates aus Gießen und der DC Völklingen auf uns. Mit Gießen verbinden wir ein schlechtes Gefühl, dort hatten wir in der vergangenen Saison den Auftakt in den Sand gesetzt und auch dieses Mal sollte es kein gutes Pflaster für uns sein.

Im ersten Spiel ging es gegen die Pirates aus Gießen. In den beiden ersten Einzeln trafen Dennis Müller und Pascal Roscheck auf Gegner, die sich in der Spielart stark unterschieden. Während Dennis einen Gegner hatte, der nicht sein bestes Scoring zeigte, dafür aber stark auf die Doppel war, bekam Pascal es mit einem sehr guten Scorer zu tun, der aber vergaß, dass man ein Doppel braucht, um das Spiel zu beenden. Dennis verlor mit 3:1, während Pascal einen 3:0 Erfolg einsammelte und einen "dreckigen Sieg" einfuhr. In Block zwei spielten Kilian Holtkamp und Jerremy Alcadre. Kilian setzte sein Spiel sehr souverän durch und gewann mit 3:0. Jerry hingegen verlor mit 3:1, spielte aber immerhin einen Average von 75. Sein Gegner hatte immer die richtigen Antworten parat. So auch beim Stand von 1:1, als Jerry im unteren Checkbereich stand und sein Gegner den "Bigfish" auspackte. Ein 170er Finish zum ungünstigsten Zeitpunkt für Jerry. Mit 2:2 ging es in Block drei. In Block drei traten Markus Lamberti, für den es sein erstes Bundesligaspiel war, und Eric Haitschi an. Beide konnten ihr Können leider nicht unter Beweis stellen und kassierten eine Niederlage. Somit stand es 4:2 für Gießen. In Block vier wurden die Punkte geteilt. Während Dennis Franz einen 3:1 Sieg einfuhr, verlor Marco Valvasori mit 3:1 in seinem ersten Bundesligaspiel. Marco zeigte eine ordentliche Leistung, aber die Nervosität zeigte sich auch bei ihm, wie zuvor bei Markus. So ging es mit 3:5 in die Doppel. Keine gute Ausgangssituation, aber wir haben diese schon des Öfteren gemeistert.

Es spielten Kilian und Marco, die unglücklich mit 3:2 verloren, und Markus und Jerry, die einen 3:1 Sieg einfuhren. Spielstand 4:6. Die beiden letzten Doppel spielten Dennis Franz und Eric, die 3:2 gewinnen konnten und Dennis Müller und Gerrit Herrloch, immerhin das aktuelle Rheinland-Pfalz Meister Doppel. Aber leider erwischte Gerrit keinen guten Tag und Pumi musste gegen drei spielen, wie man so schön sagt. Schließlich verloren sie mit 3:1 und Gießen gewann mit 7:5 gegen uns.

Im zweiten Match wartete der Vorjahresdritte aus Völklingen auf uns.

In Spiel eins, in dem die beiden jungen Talente Kilian Holtkamp und Marvin Hoffmann aufeinandertrafen, ging es direkt zur Sache. Kilian setzte sich mit 3:2 durch und spielte ein gutes Match. Sein Gegner hatte eine Triple Aufnahme zu wenig, sodass Kilian den Sieg klarmachen konnte. Im zweiten Match kämpfte Markus Lamberti mit seiner Nervosität und war schon deutlich besser als im ersten Spiel, aber es reichte leider nicht. Er verlor gegen Patrick Dorscheid mit 3:1. Block zwei hatte ein positives Ende für uns. Dennis Müller und Marco Valvasori konnten Siege einfahren. Marco mit 3:2 und Pumi mit 3:1. Marco machte ein sehr gutes Spiel und zeigte, dass er eine Bereicherung fürs Team ist. Danach folgte 4x eine 1:3 Niederlage von Dennis Franz, Eric Haitschi, Jerremy Alcadre und Andreas Klemens. Wieder ging es mit einem 3:5 in die Doppel.

Die beiden ersten Doppel brachten die Entscheidung zugunsten der Saarländer. Kilian und Marco verpassten den Sieg sehr knapp mit 2:3, ebenso Pumi und Gerrit. Die beiden letzten Doppel konnten Jerry und Markus, sowie Dennis und Eric mit je 3:0 für uns entscheiden. So stand am Ende eine 5:7 Niederlage für uns.

Gießen ist für uns zum zweiten Mal ein schlechtes Pflaster gewesen, aber es ist weiterhin alles drin. Die Liga ist diese Saison so ausgeglichen, dass jeder jeden schlagen kann. Mit einer ausgeglichenen Bilanz stehen wir nach 2 Blockspieltagen in der Tabellenmitte. Am 17.11.2023 reisen wir zum dritten Blockspieltag ersatzgeschwächt nach München. Dort werden die Finnigans aus Nürnberg und die Jungs vom Folkpub München unsere Gegner sein. Hoffentlich bringen wir was Zählbares mit und können mit einer guten Bilanz in die Pause gehen bis Januar.

Bis dahin Good Darts

1. Spieltag - 2. Bundesliga

Am 16.09. war es endlich so weit, die neue Bundesligasaison ist gestartet.

Wir durften die Saison in unserem neuen Zuhause eröffnen.

Im ersten Spiel wartete der DC Wetterau auf uns. Ein Team, das sehr ausgeglichen ist. Letzte Saison startete man mit einer Niederlage gegen dieses Team und in der Rückrunde konnte ein Sieg eingefahren werden.

Man merkte direkt, dass keiner so richtig wusste, wo er steht und es war sehr viel Nervosität auf beiden Seiten zu spüren. Dies sollte sich im Laufe des Spiels auf den Doppelfeldern bestätigen.

Im ersten Einzel spielte Gerrit Herrloch gegen Angelo Deutsch und Gerrit kam zu keinem Zeitpunkt ins Spiel. Angelo spielte seinen Stiefel runter und gewann mit 3:0.

Im zweiten Einzel trafen zwei "Schwergewichte" der Liga aufeinander. Auf unserer Seite der aktuelle Luxemburger Landesmeister und Neuzugang Tom Becker und auf gegnerischer Seite der in einigen Topteams hoch gehandelte Marcel Eisenhut. Marcel legte auch gleich mit einer 140 und 180 sehr stark vor. Aber auch er hatte dann auf die Doppel einige Probleme. So war es dann die ganze Erfahrung von Tom, die dazu führte, dass er das Match mit 3:1 für sich entscheiden konnte. Das dritte und vierte Einzel waren ebenfalls ausgeglichen. Während Jerremy Alcadre mit einem Avg. von 75 ein gutes Spiel machte und 3:1 gewann, erwischte Jim Mayer keinen guten Tag. Frisch vom Strand ans Board und mit Trainingsrückstand verlor er mit 3:0. Solch ein Spiel werden wir bei Jim nicht oft sehen, dafür wird er sorgen. Mit einem 2:2 ging es in die Einzel fünf und sechs. Auch hier ging jeweils ein Spiel an uns und eins an die Gegner. Kilian Holtkamp verlor sein Match mit 3:0 und haderte mit seinem Score. Eric Haitschi konnte dafür ein sehr gutes Spiel zeigen, belegt durch einen Avg. von 79,11. Er schlug Kevin Matern mit 3:0. Einzel 7 und 8 liefen dann gar nicht gut für uns. Sowohl Dennis Franz als auch Dennis Müller fand nicht zu seiner Form und beide verloren mit 3:1.So stand es 3:5 aus unserer Sicht und ein schlechter Start drohte.

In der Pause wurde der Teamcaptain dann ausnahmsweise etwas emotionaler und lauter, um seine Jungs wachzurütteln. Vier Doppel bedeuten den Sieg, drei immerhin noch einen Punkt. Das eingespielte Doppel Eric Haitschi/Pascal Roscheck konnte auch direkt mit 3:0 gewinnen und Jerry/Pumi konnten mit einem 3:1den Ausgleich erzielen. Mit 5:5 ging es in die letzten beiden Doppel. Das erfahrenste und wahrscheinlich beste Doppel der Liga zeigten sofort, wer hier gewinnen will. Tom/Jim siegten sehr souverän mit 3:0 und durch die 6:5 Führung war ein Punkt schon mal sicher. Im anderen Doppel Dennis Franz/Andreas Klemens wurde es dramatisch. Die beiden lagen schon 0:2 zurück und nichts deutete darauf hin, dass es nochmal kippen könnte. Aber Aufgeben ist keine Option. Nachdem die Jungs aus Wetterau ein paar Darts auf Doppel liegenlassen haben, konnten unsere beiden sich zurück ins Spiel kämpfen. Mit 2:2 ging es in den Decider. Dort nahm es nochmal an Dramatik zu. Nachdem mehrere Matchdarts auf beiden Seiten verfehlt wurden, beendete Dennis Franz das Match und der erste Saisonsieg mit 7:5 stand zu Buche. Die Freude war groß, schließlich bog man einen Rückstand noch um und konnte das gute Gefühl mit ins nächste Spiel nehmen.

Im nächsten Spiel trafen wir auf den Aufsteiger aus Urbach in BaWü. Für die meisten ein unbekannter Gegner. Dieses Mal sollte es bei den Einzeln besser laufen. Kilian Holtkamp startete mit einem starken Spiel mit drei Shortlegs und zwei 180ern. Er gewann mit 3. Pumi erzielte dasselbe Ergebnis mit einem weniger spektakulären Spiel, aber spielte dennoch einem Avg von 70. Mit einer 2:0 Führung im Rücken, wollten Eric Haitschi und Tom Becker nun nachlegen. Eric zeigte erneut ein gutes Spiel (75,15) und gewann 3:0. Tom machte es spannend und musste im Decider die Entscheidung herbeiführen. Mit 3:2 gewann er und es stand 4:0 für uns. Jim Mayer und Dennis Franz sicherten den Punkt. Während Dennis mit einem normalen Spiel 3:1 gewann, hatte Jim nochmal Probleme mit seinem Spiel. Er verlor 3:0.

Nun waren Jerry und Klemi an der Reihe. Jerry siegte 3:0 und hatte wenig Probleme, aber dafür Klemi umso mehr. Er musste sich im Decider geschlagen geben, wobei man anmerken muss, dass sein Gegner nicht immer fair war. Er störte Klemi durch ständige Geräusche. Beim Ausbullen zum Decider warf er Klemi den Dart knapp am Kopf vorbei, als Klemi seinen aus dem Board zog. Mit einer komfortablen 6:2 Führung ging es in die Doppel. Leichter Sieg denken die meisten, aber nicht in diesem Fall. Unsere Jungs hatten einige Probleme, ihre Spiele zu gewinnen, was zum Teil am stark auftretenden Gegner lag, der nichts mehr zu verlieren hatte. Allerdings lag es auch am schwachen Spiel unserer Jungs, die eventuell ein paar Probleme mit der Einstellung hatten.

So fiel die Entscheidung erst im letzten Doppel. Jerry/Kilian und Tom/Jim kamen nie ins Match, sie haderten mehr mit sich selbst. Beide Doppel gingen mit 3:1 verloren. Pumi/Gerrit spielten ein kurioses Doppel, bei dem Pumi gut unterwegs war und Gerrit das wieder ausglich, es war nicht sein Tag. Sie verloren mit 3:0 und Urbach brauchte nur noch das eine letzte Doppel, um noch einen Punkt zu klauen. Dort lagen Eric/Pascal schon mit 0:2 zurück und spielten sehr schlecht. Der Gegner baute sie dann wieder auf, indem er mehrere Matchdarts vergab. So konnten unsere Jungs zum 2:2 ausgleichen. Im letzten Leg des Tages fiel die Entscheidung zu unseren Gunsten. Welchen Druck sich manch einer macht, sah man an der Reaktion von Pascal, der in einem wichtigen Moment eine 140 warf und ein wenig lauter wurde danach. Vielleicht der Weckruf für Eric. So endete das Spiel mit einem 7:5 Sieg für uns.

Damit sind wir Tabellenführer und grüßen von der Spitze. Nichtsdestotrotz müssen am nächsten Spieltag mindestens 1-2 Schippen draufgepackt werden, sonst ist die Tabellenführung futsch.

Am 14.10. reisen wir nach Gießen, wo die letzte Saison startete. Dort warten die Pirates aus Gießen und die Jungs aus Völklingen auf uns.

Bis dahin good Darts

Ein Dank geht wie immer an unsere Sponsoren:

#Immelen #Sparkasse Trier #Mentalcoching Alex Morgen #Hausman S.a.r.l #Dartrudi #Shorty-Merch #EVO #Bäckerei Dietz #Volksbank Trier

1. Spieltag - RPDV Regionalliga

Die Saison 23/24 hat begonnen. Am Sonntag startete unsere neu gegründete 2. Mannschaft beim RPDV in der Regionalliga. Diese Mannschaft soll als Unterbau des Bundesligateams fungieren. Gespickt mit jungen Talenten und Spielern, die letzte Saison einige Male in der Bundesliga zum Einsatz kamen, verlief der 1. Spieltag schon sehr erfolgreich.

Im 1. Spiel wartete der DC Grügelborn auf uns.

Es wurde ein sehr ausgeglichenes Match werden. Heiko Schröder hatte die schwerste Aufgabe mit Christian Esch. Er verlor mit 3:1, hatte aber seine Chancen, das Match positiver zu gestalten. Milan Schütz verlor sein Einzel ebenfalls mit 3:2, da er etwas Pech im Decider hatte. Kevin Holz gelang im 3. Einzel der Anschluss mit einem 3:1 und Fabian Backes besorgte den Ausgleich mit einem 3:2 nach 0:2 Rückstand. In diesem Spiel sah man die Erfahrung aus dem letzten Bundesligajahr. Patrick Adolph mühte sich sehr und hatte mit Nervosität zu kämpfen, gewann aber schließlich mit 3:2 und unser "alter Hase", Florian Krein, konnte ebenfalls einen 3:2 Sieg verbuchen. So ging es mit einem 4:2 in die Doppel.

Gleich im ersten Doppel fiel die Entscheidung zu unseren Gunsten. Florian Krein und Ben Borsutzky konnten sich mit 3:2 durchsetzen und der erste Sieg war perfekt. Die beiden anderen Doppel Milan/Heiko und Fabian/Patrick verloren ihre Spiele jeweils mit 3:1, sodass am Ende ein 5:4 Sieg für uns zu Buche stand.

Der Gegner für das 2. Spiel war Meckenheim. Hier konnten wir einen 8:1 Sieg einfahren. Meckenbach hatte keinen Zugriff aufs Match. So konnten Fabian, Patrick, Ben und Kevin jeweils ungefährdete 3:0 Siege einfahren. Florian gewann 3:1 und haderte mit seinem Spiel, aber “a win is a win“. Milan hatte mit Kai Sinner einen starken Gegenspieler und lag schon 0:2 hinten. Aber er bäumte sich nochmal auf und gewann schließlich noch 3:2. So stand es 6:0 nach den Einzeln und der Sieg war unter Dach und Fach.

In den Doppeln sollten 2 Neulinge (Christian Vernalde und Colin Meißner) ihre Chance bekommen. Während Colin mit Patrick einen 3:1 Sieg feierte, verlor Christian mit Fabian 3:2. Dies blieb der einzige Punkt, der abgeheben wurde, da Florian mit Ben ein solides Doppel spielte, das sie 3:1 gewinnen konnten. Somit stand es am Ende 8:1.

Im 3. Spiel warteten die Gäßestrepper aus Wittlich auf uns. Es wurde ein sehr einseitiges Spiel, wobei das Endergebnis aus Sicht der Wittlicher brutal ist, denn es hätte auch milder ausfallen können. In den Einzeln erzielten Ben und Patrick jeweils ein 3:0. Fabian gewann 3:2 und Milan schlug unseren Ex Spieler Jonas Sausen mit 3:1. Florian und Kevin spielten nicht ihr bestes Spiel, aber beide gewannen mit 3:2. Somit ging es wieder mit 6:0 und einem bereits feststehenden Sieg in die Doppel.

Dort konnten die Jungs dann nachlegen und gewannen auch alle 3 Doppel. Ben/Florian spielten sehr solide einen 3:0 Sieg heraus und Christian und Milan gewannen 3:1. Patrick und Colin mussten in den Decider und konnten diesen für sich entscheiden. Somit gab es einen "Whitewash" zum Abschluss des Tages, der den wirklich guten Start unserer Jungs abrundete. Mit 3 Siegen, davon 2 sehr deutlichen, sind wir der Spitzenreiter nach 3 Spielen. Bravo Jungs, so kann es weiter gehen!

Ein Dank geht hier an die ganzen Helfer, die dafür gesorgt haben, dass der Spieltag so gut ablaufen konnte und unsere Jungs den Rücken frei hatten.

Weiter geht es für unsere Jungs am 10.09.2023 in der Gaststätte zum Ternes in Trier. Eine Woche danach startet dann die Bundesliga für unsere 1. Mannschaft mit einem Heimspieltag. Dort werden die Jungs aus Wetterau und Urbach in Aach zu Gast sein.

Bis dahin Good Darts

8. Spieltag - 2. Bundesliga

am 06. Mai war es so weit, der letzte Spieltag stand an. Mit einem Heimspieltag wurde die erste Bundesligasaison beendet. Zu Gast waren der designierte Meister und Topfavorit aus Wolfsölden und der Tabellenletzte aus Schwäbisch Hall.

Im ersten Spiel trafen wir auf den DC Wolfsölden. Schnell war zu merken, was das für ein gutes Team ist. Im Hinspiel konnten wir den Jungs aus Wolfsölden mit einer Superleistung einen Punkt nach Rückstand "klauen", aber dieses Mal war es eine verdiente Niederlage. Die beiden ersten Einzel waren Justin Herrloch gegen Torsten Etzel und Dennis Müller gegen Sven Christophersen. Beide Spiele gingen mit 3:2 an den Gegner, wobei Justin nach 0:2 Rückstand eine großartige Aufholjagd startete, die aber leider nicht gereicht hat. Bei Dennis hingegen war es ein offener Schlagabtausch mit dem schlechteren Ende auf seiner Seite. Das dritte Einzel verlor Marvin Neuhaus nach einem großartigen Fight mit 3:1 gegen Patrick Heib und im vierten Einzel spielte Kilian Holtkamp gegen den ehemaligen Nationalmannschaftskapitän Erik Tautfest. Dieses Spiel ging mit 3:2 verloren, obwohl Kilian ein gutes Spiel machte und die Chance zum Sieg hatte. Die große Erfahrung des Favoriten setzte sich letztendlich durch, es fehlten nur Nuancen. Einzel fünf und sechs bestritten Eric Haitschi gegen den Ranglisten 1., Lutz Ilzhöfer, und Jerremy Alcadre gegen Alexander Liebchen. Nachdem Eric in den ersten beiden Legs "niedergeknüppelt" wurde, fing er sich nochmal und die Leistung von Lutz ließ im Laufe des Spiels auch nach. Am Ende stand ein 3:0 für Lutz zu Buche. Jerry war es dann, der mit einem guten Spiel den ersten Punkt für uns sichern konnte und mit 3:1 gewann. Die Einzel sieben und acht bestritten Fabian Backes gegen den Ranglisten 2. Fabian Unger, und Andreas Klemens gegen Mike Poge. Fabian Unger siegte mit einer durchwachsenen Leistung und Mike Poge ebenso, da unsere beiden Jungs nie so wirklich ins Spiel kamen. Beide Spiele gingen mit 3:0 an die Gegner. So stand es 7:1 für Wolfsölden und der Sieg war ihnen nicht mehr zu nehmen. Die folgenden Doppel sollten dann Ergebniskosmetik sein. Wieder einmal zeigten wir unsere Stärke in den Doppeln. Highlight war dann gleich Doppel 1, das Eric und Pascal Roscheck gegen das Topdoppel Ilzhöfer/Unger nach einem 0:2 Rückstand noch mit 3:2 gewinnen konnten. Doppel 2 entschied unser Rheinland-Pfalz Meister Doppel Dennis Müller und Gerrit Herrloch mit 3:1 für sich. Doppel 3 verloren Kilian und Justin mit 0:3. Wieder einmal war es Erik Tautfest, der zeigte, was er kann, und der entscheidende Faktor war. Doppel 4 gewannen Jerry und Fabian mit 3:0 und so stand am Ende eine 8:4 Niederlage auf dem Board. Mit ein bisschen mehr Glück wäre wieder einen Punkt drin gewesen.

Das zweite Spiel gegen Schwäbisch Hall verlief sehr schlecht. Vielleicht war die Luft bei einigen raus oder die Konzentration war einfach nicht mehr voll da. Trotzdem spielten wir aus Respekt vor unserem Gegner das Spiel fair zu Ende, für den es im Fernduell mit München, Gießen und Wetterau um den Klassenerhalt ging. Das Spiel endete 6:6 unentschieden und verlief wie folgt: Im ersten Spiel verlor Eric mit 3:2, obwohl er alles im Griff hatte und im zweiten Spiel konnte Kilian sich mit 3:2 durchsetzen. Danach gab es eine kleine Negativserie von drei Niederlagen. Während Pascal und Gerrit jeweils mit 3:1 verloren und nicht zu ihrem Spiel gefunden hatten, verlor Justin wiederum mit 3:2 nach 0:2 Rückstand. Die nächsten drei Einzel konnten wir alle gewinnen. Jerry und Dennis zeigten eine gute Leistung und siegten beide mit 3:0, während Klemi es spannend machte und mit 3:2 siegte. So ging es mit einem 4:4 in die Doppel. Während die beiden starken Doppel aus Spiel 1 beide verloren hatten, Eric/Pascal mit 3:1 und Pumi/Gerrit mit 3:0, konnten die beiden anderen Doppel ihre Matches gewinnen. Jerry und Kilian sowie Klemi und Marvin siegten mit 3:1.  Durch diesen einen Punkt konnten wir den 4. Platz erreichen und vor Essenbach bleiben.

Damit endet eine großartige erste Saison in der oberen Tabellenhälfte mit einem guten 4. Platz und das, nachdem wir mit vier Niederlagen gestartet sind und kaum einer noch an uns geglaubt hat. Jungs ihr könnt stolz auf eure erste Saison sein. Wir möchten uns bei allen Spielern für eine anstrengende und Nerven aufreibende, aber geile erste Saison bedanken. Ein Dank vom ganzen Team geht auch an die Vorstandskollegen, die uns immer unterstützt haben. Ein besonderer Dank geht an Marco und Susanne, die das Team das ganze Jahr unterstützt haben. Ebenso möchten wir Torsten Mayer danken, der die Spiele immer geschrieben hat, wenn er dabei war und immer beratend zur Seite stand.

Hier noch ein Interview des Trainers Tim Preis:

https://www.vereinsticket.de/neuigkeiten/zweitliga-trainer-gibt-tipps-fuer-darts-einsteiger

Bis zur nächsten Saison und allen einen schönen Sommerurlaub.
Good Darts

7. Spieltag - 2. Bundesliga

Am 01. April stand der 7. Spieltag der Bundesliga an. Dieses Mal spielten wir in Völklingen. Der Spieltag stand unter dem Motto: Klassenerhalt sichern und endlich gegen Völklingen gewinnen. Zum Klassenerhalt fehlte uns ein Punkt.

Im 1. Spiel ging es direkt gegen die drittplatzierten Völklinger, die bis dato sowas wie unser Angstgegner waren. Mit zwei Niederlagen aus zwei Spielen lässt die Bilanz zu wünschen übrig. Zunächst setzte sich Dennis Müller in einem sehr guten Spiel mit 3:1 gegen eine der Dartshoffnungen aus dem Saarland, Willi Kremer, durch. Beide spielten einen Average zwischen 75 und 80. Das andere Match verlor Pascal Roscheck leider mit 3:1. Im 2. Block folgte die 3:1 Niederlage von Gerrit Herrloch, der nie zu seinem Spiel fand und sich sehr schwertat. Jim Mayer konnte in dem anderen Spiel gegen einen sehr starken Patrick Dorscheid mit 3:2 gewinnen. Mit 2:2 ging es in die beiden letzten Blöcke, die wir mit 4:0 für uns entscheiden konnten und damit schon nach den Einzeln den ersehnten Punkt zum Klassenerhalt gesichert hatten. Eric Haitschi feierte einen 3:2 Sieg nach 0:2 Rückstand und ihm gelang ein Shanghai Finish. Jerremy Alcadre, Kilian Holtkamp und Andreas Klemens siegten je 3:1.

Damit die Revanche für die beiden bisherigen Niederlagen gelingen konnte, musste nun mindestens ein Sieg in den Doppeln her. Jerry und Kilian verloren knapp mit 3:2 und vergaben den 1. Matchball. Eric und Pascal machten es besser und schlugen ein sehr starkes Doppel der Saarländer mit 3:2. Der Sieg war perfekt, die Revanche geglückt. Jim und Fabian mussten sich mit 3:2 geschlagen geben und u.a. ein 170er Finish von Cosmo schlucken. Zum Abschluss konnten Pumi und Klemi noch einen 3:0 Sieg zum 8:4 Endstand einfahren. Die Erleichterung war sehr groß und viel Druck fiel von uns ab. Nach dem sehr schlechten Saisonstart mit 4 Niederlagen in Folge war das eine Wahnsinnsleistung, 3 Spiele vor Schluss den sicheren Klassenerhalt zu feiern.

Im 2. Spiel trafen wir auf Essenbach aus Bayern. Der Gegner, gegen den im Hinspiel die Wende und eine Serie von sieben Spielen ohne Niederlage eingeleitet wurde. Eben jene Essenbacher sollten unsere Serie beenden. Sicher auch dem geschuldet, dass der Klassenerhalt sicher war und der Druck abgefallen ist, das soll hier aber nicht als Ausrede gelten. Dennis Müller verlor mit 3:1, während Kilian Holtkamp mit 3:2 gewinnen konnte und ein 125er Finish komplett auf Bull spielte. Pascal Roscheck verlor 3:1 und kam nicht richtig ins Spiel, er hatte zu viele Schwankungen. Jim Mayer machte es besser und siegte mit 3:1. Jerremy Alcadre verlor anschließend mit 3:1 und spielte ebenfalls dürftig, wohingegen Eric Haitschi bei seiner 3:2 Niederlage ein wenig Pech hatte. Im letzten Block konnte Andreas Klemens einen 3:0 Sieg gegen den "unbesiegbaren" Jury Kremer einfahren und so lag es an Fabian Backes, den 4:4 Ausgleich herzustellen. Dies schaffte er mit einem 3:2 und einem 104er Finish. Er konnte ENDLICH seinen ersten Sieg im Einzel einfahren. Die Erleichterung war bei uns allen sehr groß und Fabian hatte ein wenig "Pippi" in den Augen vor Freude. Mit 4:4 ging es in die Doppel.

Gleich die ersten beiden sollten richtungsweisend werden. Beide Doppel gingen mit 3:2 verloren, nachdem Jim/Fabian neun Matchdarts verballerten und Jerry/Kilian sieben. Somit stand es 6:4 für Essenbach und es konnte nur noch ein Unentschieden erreicht werden. Pumi und Klemi konnten noch mit einem 3:2 Sieg verkürzen, aber Eric und Pascal verloren leider 3:2, obwohl sie Matchdarts hatten. Somit stand eine 7:5 Niederlage auf dem Papier.

Nichtsdestotrotz war die Mission Saarland erfolgreich abgeschlossen und mit dem sicheren Klassenerhalt beendet. Wir möchten an dieser Stelle den Essenbachern, die in Trauerflor gegen uns antraten, im Namen unseres Vereins unser tieftes Mitgefühl und Beileid aussprechen. Dort ist ein langjähriges Vorstandsmitglied mit über 30 Dienstjahren im Verein verstorben.

Am 06.05.2023 findet der letzte Spieltag unserer ersten Bundesligasaison in Aach statt. Dann erwartet uns im ersten Spiel der DC Wolfsölden, der sich am vergangenen Spieltag mit einigen Nationalspielern im Kader die Meisterschaft sicherte. Hierzu herzlichen Glückwunsch. Und im zweiten Spiel die Jungs aus Schwäbisch Hall, für die es als Tabellenletzter noch um den Klassenerhalt geht. Wir hoffen, dass viele Zuschauer zum letzten Spiel kommen, um die erfolgreiche 1. Bundesligasaison mit uns zu feiern.

RPDV Pokal

Am 25.03. fand der RPDV Pokal in Kaiserslautern statt. Dort spielten wir gegen die beiden Erstligisten aus Kaiserslautern, den DVK und Nostra. Im ersten Spiel trafen wir auf die Nostras, wo u.a. der deutsche PDC-Spieler Niko Springer auf uns wartete. Im ersten Block traf Dennis Müller auf Stefan Arenth und Fabian Backes auf Niko Springer. Dennis Müller konnte sich in einem hartumkämpften Spiel mit 3:2 durchsetzen. Fabian hatte natürlich das große Los gezogen und bot Niko ein sehr gutes Spiel. Am Ende setzte sich Niko aber mit 3:0 durch, wobei Fabian zwei Darts auf Doppel bekam. Das beste Spiel fand in Block 2 statt. Pascal Roscheck überzeugte mit einem Average von 85,8, jedoch traf er auf einen brutal effizienten Marcel Gerdon, der auch Ambitionen Richtung PDC hat. Das Spiel endete 3:2 für Marcel, der zum Match einen 104er Check machen musste, da Pascal auf Doppel 18 stand. Im anderen Spiel konnte Jerremy Alcadre einen 3:2 Sieg gegen Rene Faath einfahren. In Block 3 setzte sich Jim Mayer souverän mit 3:0 gegen Florian Cattarius durch und Kilian Holtkamp siegte mit 3:1 gegen Nic Müller. So ging es mit einer 4:2 Führung in den letzten Block. Dort zeigte Eric Haitschi ein starkes Spiel und gewann mit 3:0 gegen Micha Gschwindt. Das zweite Spiel verlor Dennis Franz mit 0:3 gegen Christian Wollny. Somit ging es mit einer 5:3 Führung in die Doppel.

In Doppel 1 verloren Eric und Pascal mit 0:3 gegen Arenth und den brutalen "Checker" Marcel Gerdon. Doppel 2 war eine Nervenschlacht, in der sich Dennis Müller und Marvin Neuhaus mit 3:2 gegen Yannic Wilhelm und Rene Faath durchsetzen konnte. Marvin gelang ein 72er 2-Dart Finish zum Match. Jim und Fabian lieferten Niko Springer und Nic Müller einen guten Kampf, in dem Niko am Ende der entscheidende Faktor war. 6:5 für uns und das letzte Doppel sollte über Sieg oder Unentschieden entscheiden. Jerry und Kilian konnten mit einem 79er Avg. einen 3:0 Sieg gegen Cattarius und Wollny einfahren und damit war die erste Überraschung für Außenstehende perfekt. Wir konnten uns mit 7:5 gegen Nostra durchsetzen.

In Spiel 2 wartete der zweifache Deutsche Meister DV Kaiserslautern auf uns. Unser Topspieler Jim Mayer musste leider früher abreisen, aber die Jungs konnten auch ohne ihn zeigen, was in ihnen steckt. In Block 1 trafen Olli Kwasny und Pascal Roscheck aufeinander. Pascal hatte die besseren Nerven und gewann mit 3:2. Spiel 2 war eine eindeutige Angelegenheit. Dort hatte Marvin Neuhaus es mit dem aktuellen Rheinland-Pfalz Meister und mehrfachen Turnierchampion Wolfgang Henn zu tun. Wolfgang siegte mit 3:0 und zeigte in jedem Moment, weshalb er so erfolgreich ist. In Block 2 spielten Eric Haitschi gegen Dominic Kiefaber und Fynn Pfannebecker gegen Fabian Backes. Eric setzte sich mit 3:1 durch und Fabian unterlag Fynn mit 3:0, da Fabian leider nicht an sein gutes Spiel gegen Niko Springer anknüpfen konnte. Block 3 hatte zwei Überraschungen parat. Während Kilian Holtkamp nicht ins Spiel fand und mit 3:1 gegen Pascal Peter Porz, der seine Erfahrung auf die Doppel nutzen konnte, verlor, fuhr Dennis Müller einen 3:1 Sieg gegen Sascha Goldammer ein, der schon einen 9 Darter auf der Bühne gespielt hat. Dennis konnte das Match mit einem Highlight beenden, ihm gelang ein 156er Finish und damit stand es 3:3. In Block 4 trafen Jerremy Alcadre und Dennis Franz auf Gegner, die einige Jahre Bundesligaerfahrung aufweisen konnten. Jerry musste sich mit Dirk Becker auseinandersetzen und verlor knapp mit 3:2. Dennis hatte es mit Andreas Frei zu tun und musste die Segel mit 1:3 streichen. Mit der Hypothek von 3:5 ging es für uns in die Doppel.

Dort hatten wir dann unsere Chancen. Jerry und Kilian gewannen 3:1 gegen Felix Springer und Fynn Pfannebecker. Dirk Becker und Wolfgang Henn gewannen gegen Dennis Franz und Justin Herrloch, die "geopfert" wurden. Dennis Müller und Marvin Neuhaus gewannen sehr souverän mit 3:0 gegen Porz und Marvin Baab. So lag es an Eric und Fabian, gegen Goldi und Frei das Unentschieden zu sichern. Dies gelang mit einem 3:1 Sieg, bei dem Eric am Ende trotz Zitteranfall die Doppel 2 traf. So mussten wir hoffen, dass die Nostras uns im letzten Spiel des Tages Schützenhilfe gegen den DVK geben. Die Partie war an Dramatik nicht zu überbieten. Das Spiel endete 7:5 für den DVK. Im letzten Doppel fiel die Entscheidung. Während die Nostras mehrere Matchdarts auf der Hand hatten, konnte der DVK sich am Ende durchsetzen, indem Marvin Baab die Doppel 20 löschte. Der erste Dart ging sehr weit drüber, der 2. Dart verfehlte sein Ziel nur sehr knapp und die DVKler jubelten schon, bis der Schreiber sie informierte, dass der Dart nicht drin ist. Marvin musste neu ansetzen und traf leider aus unserer Sicht die Doppel 10 im Knick zur Doppel 6. Der Dart senkte sich und blieb nur im Board stecken, weil der Draht ihn hielt. Somit fehlte uns nur ein Leg zur großen Überraschung. Das war natürlich sehr sehr bitter für uns, da der Titel uns berechtigt hätte, nach Hanau zu fahren und am Deutschen Pokal teilzunehmen.

Nachdem die erste Enttäuschung verflogen ist, können wir stolz auf unsere großartige Leistung sein. Wir haben die beiden Bundesligisten sehr geärgert und uns gehörig Respekt verschafft.

Good Darts